Kickern in Hamburg

Hanseatische Tischfußball Szene

Kickertisch Logo

Artikel vom 11.12.2015

von Jan DE in #Turniere#Jugend#Berichte#Events

Kickern statt Schule! Das passierte gut 60 Hamburger Schülerinnen und Schülern aus den 5.-10. Klassen am Freitag, dem 27.11.2015. Möglich gemacht wurde das durch den Verein Hamburger Kinder- und Jugendhilfe mit seinem Projektleiter Jene Halabi. Unterstützt werden sie von Luciano Auria von der Tischfußballabteilung des FC. St. Pauli und von Henning Ramcke von der Tischfußballabteilung des HSV. Nachdem das Hamburgweite Kickerturnier für offene Jugendeinrichtungen bereits zum sechsten Mal diesen April stattgefunden hat und stetig wächst, war es eigentlich nicht verwunderlich, dass auch die ersten Schulmeisterschaften gut besucht wurden. "Das Erleben von Vielfalt, Fairness, Konzentration und Spaß gefällt den Kindern und Jugendlichen besonders gut“, so Jene Halabi. Anstatt in Schulräumen zu lernen, haben sich die Mädchen und Jungen außerhalb der Schule spielerisch gemessen und in zwei Ligen altersgemäß gegenüber gestanden.

Von den 30 Teams aus zehn Schulen zeigte sich am Ende, dass die besten Kickerer dieses Jahr aus der Stadtteilschule Hamburg Mitte und der RebbZ Wandsbek-Süd kamen. Beide Schulen holten jeweils Gold und Silber. Die HAKITU-Crew freut sich schon auf das nächste Jahr, denn im April 2016 steht turnusgemäß und bereits zum 7. Mal das Hamburgweite Kickerturnier für die offenen Jugendeinrichtungen an und im November 2016 dann zum zweiten Mal die Schulmeisterschaft. Die Hamburgweiten Kickerturniere sind bisher noch eine der wenigen Erfolgsgeschichten im Bereich Tischfußball und Jugendarbeit deutschlandweit.

Der Hamburger Verband wünscht weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Weitere Links:

Share, Comment & Like

Social
Kommentare